Sie sind hier: Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel » Unterricht » IBF Jg. 9

IBF-9.Jahrgang

IBF - Individuelle Begabungsförderung

Diese Seite befindet sich aktuell in Bearbeitung. Wir bitten um Verständnis.

Mathematik

Mathematik (Förder-/Forderkurs)

Individuell: Die Schülerinnen und Schüler können in diesem Kurs selbstgewählte Themen bearbeiten oder Inhalte erarbeiten, die ihnen vom Fachlehrer vorgeschlagen werden. Das Arbeitsmaterial, aus dem sie individuell wählen können, wird von der Lehrperson zur Verfügung gestellt.
Begabungsförderung: Die Schülerinnen und Schüler können in diesem Kurs unterschiedliche Kompetenzen erwerben, die es ihnen ermöglichen, ihre Note zu festigen oder zu verbessern. Des Weiteren werden sie bei Problemen vom Kurslehrer unterstützt oder sie lösen Probleme in Partner- und Gruppenarbeit.
Egal ob die Schülerinnen und Schüler im E- oder G-Kurs sind, für alle ist geeignetes Material vorhanden. Die Schülerinnen und Schüler sollten aber die Bereitschaft mitbringen, ihre Leistungen in Mathematik zu festigen oder zu verbessern wollen.

Barrierefrei digital

Europäischer PC-Führerschein

Dieser Kurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf.

Der Kurs findet in Kooperation mit barrierefrei kommunizieren! in den Seminarräumen der Tapetenfabrik in Bonn-Beuel, Siebenmorgenweg 6 - 8, statt und richtet sich an Schüler und Schülerinnen, die grundlegende Computerkenntnisse erwerben wollen. Er ist eine Hinführung zum Europäischen Xpert-Basiszertifikat.

Der kompetente Umgang mit Computer und Internet wird immer mehr Voraussetzung für die Arbeit in der Schule und den erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Barrierefrei kommunizieren! in Bonn bietet seit Jahren in Zusammenarbeit mit der IGS Bonn-Beuel das Basiszertifikat an, das grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem PC nachweist und bei Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz förderlich ist. Das Besondere dabei: die Kurse und sind barrierefrei. Das heißt, die Lerninhalte werden einfach vermittelt und die Schülerinnen und Schüler bekommen bei Bedarf auch unterstützende Computertechnologie zur Verfügung gestellt.

Hier die einzelnen Bereiche des Kursangebots:

PC-Bedienung ganz einfach
Du brauchst Unterstützung, um dich in die PC-Bedienung einzuarbeiten? In deinem ganz individuellen Lerntempo lernst du die wichtigsten Anwenderprogramme von MS-Office kennen und kannst sie anwenden. Ebenso erwirbst du Grundlagen der Organisation und Verwaltung von Dateien.

Internetrecherche
Die Internetrecherche ist eine wichtige Lerneinheit. Es werden auch die Themen Sicherheit im Netz und Datenschutz behandelt. Die praktische Arbeit steht dabei im Vordergrund und du brauchst keine Vorkenntnisse.

Speichern kann man lernen - Dateiverwaltung
Bringe Ordnung in deine Dateiverwaltung mit Hilfe des Explorers. Lerne Ordner anzulegen, Dateien zu verschieben, zu löschen, umzubenennen sowie die Übertragung von Daten auf einen USB-Stick.
Power Point: Lerne eine ansprechende Power-Point zu erstellen. Dabei lernst du die 10 wichtigsten Regeln zu beachten und zu präsentieren. Ebenso ist das Einfügen von Grafiken, Hyperlinks sowie Folienformatierung ein wichtiger Bestandteil.

Laborführerschein oder „Experimentierküche” des Deutschen Museums

Beim „Laborführerschein“ handelt es sich um ein Projekt, das das Deutschen Museum in Bonn für einige Schülerinnen und Schüler von Bonn anbietet. Wie Ihr vielleicht wisst, dürfen jedes Jahr 10 bis 12 Schüler:innen der IGS diese außergewöhnliche Gelegenheit nutzen.

Der „Laborführerschein“ ist ein Angebot im Rahmen des IBF-Unterrichts, findet aber zeitlich nicht in den IBF-Stunden statt. Das Deutsche Museum lädt zu den Veranstaltungen in die „Experimentierküche“ des Museums ein, die an sieben Mittwochnachmittagen stattfinden. Im 2. Halbjahr eines Schuljahres wählt Ihr dann wieder ein neues IBF-Fach.

Beim „Laborführerschein“ geht es unter anderem darum das Ihr im Deutschen Museum und bei Unternehmern der Region sowie an der Uni Bonn verschiedene MINT-Berufe kennenlernt, also Berufe und Berufswelten, die etwas mit zum Chemie, Physik, Bio, Informatik zu tun haben. Vielleicht ist sogar ein Beruf für Euch dabei!

So besucht Ihr zum Beispiel Unternehmen, wie die Magnetfabrik oder GKN Sinter Metals, die beide wichtige (Klein-) Teile für fast alle Autos der Welt herstellen. Auch schaut Ihr Euch vielleicht die Raffinerie von Linondellbasell in Wesseling an oder das Anorganische Institut der Uni Bonn. Dort könnt Ihr die Labore ansehen und Experimente durchgeführt. Bei den Obstplantagen der Landwirtschaftlichen Fakultät der Uni Bonn könnt Ihr sehen, wie man eine Apfel- oder Birnenplantage richtig anlegt, unterschiedliche Apfelsorten probieren und Erdbeer- und Tomatenpflanzen in modernen Gewächshäusern bestaunen.

Im Schülerlabor des Deutschen Museums stellt Ihr Kunststoffe, Kosmetika und Gummibärchen her. Wer Freude am Experimentieren hat, ist hier genau richtig. Auch lernt Ihr unterschiedlichste MINT-Berufe in Gruppenarbeiten kennen und stellen sie euch in Vorträgen oder Rollenspielen vor (Laborant:in, Chemikant:in, Einzelhandelskauffrau, - mann bei z. B. der Drogerie-Kette DM und viele andere mehr).

Zum Abschluss erhaltet Ihr ein Zertifikat, so etwas wie ein Zeugnis der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg. Dieses Zertifikat ist eine wichtige Ergänzung für eure späteren Bewerbungsunterlagen. Ach ja, die Teilnahme am Laborführerschein macht Euch auch fit für Vorstellungsgespräche und die Berufswahl bzw. Berufsorientierung.

Der „Laborführerschein“ richtet sich nicht nur an Schüler:innen, die voraussichtlich einen Haupt- oder Realschulabschluss erwerben werden. Gerne können auch Schüler:innen mitmachen, die in die Oberstufe gehen wollen. Solltet ihr allerdings eine Sprache wählen, dann können Ihr leider den „Laborführerschein“ nicht belegen.

Die Teilnahme am „Laborführerschein“ ist kostenlos. Es sollte aber ein Schülerticket vorhanden sein, um die verschiedenen Orte aufsuchen zu können. Die Teilnahme wird von der Schulleitung sehr begrüßt und grundsätzlich genehmigt. Deshalb ist Euch der Platz auch fast sicher, wenn ihr den „Laborführerschein“ anwählt! Eine Lehrperson der IGS wird euch immer begleiten. Die sieben Veranstaltungen dauern in etwas jeweils vier Stunden. Die Übergabe der Zertifikate findet zu einem offiziellen Termin in einer sehr feierlichen Veranstaltung im Deutschen Museum statt.

Hier geht es zur Laborführerscheinseite des Deutschen Museums!

Deutsch

Dieser Kurs wendet sich an Schüler und Schülerinnen, die die Grundlagen der deutschen Sprache wiederholen, festigen und vertiefen wollen. Es werden Angebote gemacht in den Bereichen Leseförderung, Weiter-entwicklung der Schreibkompetenz einschließlich Rechtschreibung, Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch, Umgang mit Texten und Medien sowie Texterschließung.

Lesefertigkeiten: Es geht um eine Optimierung des Lesenkönnens und um das Training von technischen Basisfertigkeiten. Mit gezielten Übungen wird zur Automatisierung von einfachen Lesevorgängen beigetragen.

Lesestrategien: Die Schüler und Schülerinnen trainieren Arbeitsroutinen beim Umgang mit Texten, die es ihnen ermöglichen, aufgaben- und zielbezogen zu lesen. Was erkennst du auf den ersten Blick? Was weißt du nach dem ersten Überfliegen des Textes? Was machst du, um alles zu verstehen? Was ist besonders wichtig? Wie kannst du den Inhalt zusammenfassen? Wie war der Text? usw.

Neben der Förderung des Lesens werden auch Angebote zur deutschen Rechtschreibung (Satzzeichen, Groß- und Kleinschreibung, getrennt oder zusammenschreiben, Silbentrennung, kurze und lange Vokale) zum Sprachgebrauch (Wortarten, Modus, Aktiv und Passiv, Satzreihe, Satzgefüge und Satzglieder) und zum Schreiben (Inhaltsangaben, Sachtexte, Erzähltexte und Dramenszenen erschließen) gemacht.

Ziel des Kurses ist das Stärken der sprachlichen Handlungsfähigkeit. Zur Erreichung des Zieles werden eigenverantwortliche, individualisierte und forschende Formen des Lernens, handlungs- und medienorientierte Lernzugänge, vielfältige Formen der Textproduktion, Testüberarbeitung und Präsentation gewählt. Die Themenauswahl orientiert sich an den Unterrichtseinheiten des 9. Jahrgangs.

Englisch

(Förder-/Forderkurs)

Die Schüler/innen erhalten unabhängig von ihrer Kurszugehörigkeit- die Gelegenheit ihre individuellen Schwächen im Fach Englisch aufzuarbeiten bzw. ihre besonderen Fähigkeiten im Fach Englisch weiterzuentwickeln.

Bezogen auf die nachfolgend beschriebenen Inhalte kommt der Kurs jedoch insbesondere für gute G-Kurs-Schüler (die evtl. einen Kurswechsel anvisieren) bzw. schwächere E-Kurs-Schüler in Frage.

Grundsätzlich sollte jeder Schüler/jede Schülerin mit Hilfe seines/ihres Fachlehrers ein eigenes "Lernprogramm" entwickeln.
- In welchen Bereichen liegen meine Schwächen?
(z.B. Grammatik/ Textverständnis/Schreiben...)
- In welchen Bereichen könnte ich über den "normalen Unterrichtsrahmen"
hinaus tätig werden? (z.B. eigenständig eine Lektüre durcharbeiten und
diese dann den anderen vorstellen...)

Die Lehrerin/ der Lehrer gibt Hilfestellung, macht Vorschläge, liefert (zusätzliche) Materialien, mit denen die Schüler/innen arbeiten können.
Dies geschieht im Optimalfall auf individueller Ebene oder in Partnerarbeit, kann jedoch auch punktuell als Gruppenunterricht durchgeführt werden (z.B. wenn mehrere Schüler/innen das gleiche "Problem" bearbeiten möchten).

Gefragt ist also die Eigeninitiative der Schülerin/des Schülers, sich ihre Stärken bzw. Schwächen bewusst zu machen und diese den IBF-Lehrern vor Beginn des Kurses zu schildern. So kann dieser Kurs effektiv für den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin gestaltet werden.

DIE MEDIENSCOUTS NRW BERATEN MITSCHÜLERINNEN UND MITSCHÜLER UND HELFEN BEI FRAGEN RUND UM DIGITALE MEDIEN WEITER.

Beim „Peer-Education“-Ansatz der Medienscouts NRW vermitteln Jugendliche anderen Jugendlichen alles, was sie rund um Medien wissen müssen. Das schafft ein wertvolles Beratungs­angebot an Schulen, das sich an den Fragen und Problemen von Jugendlichen orientiert.

Beratungsfachkräfte an den Schulen unterstützen die Medienscouts und werden ebenfalls umfassend geschult. Sie sind eine Ansprechstation, an die sich die Medienscouts selbst bei Fragen oder Unklarheiten zum Umgang mit Problemen wenden können.

https://www.medienscouts-nrw.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden.