Coronaregelungen

iPad-Ausleihe

Es können weiterhin Schüler*innen bzw. deren Eltern ein iPad der Schule ausleihen, wenn zuhause kein Endgerät zur Verfügung steht. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Tutor*innen ihres Kindes, die über die Formalitäten informiert sind.


Klassenarbeiten / Klausuren

Bis zum 12.02.2021 sollen nach Möglichkeit keine Klassenarbeiten/Klausuren in Präsenz geschrieben werden. Da bei uns die Klausur-/Klassenarbeitswochen ohnehin später beginnen, können wir dies nahtlos umsetzen.


Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit

Für die Abschlussklassen bietet die Bundesagentur für Arbeit (BAA) zahlreiche Informatio-nen und Angebote für den Übergang ins Berufsleben an. Über die im beigefügten Flyer aufgeführten QR-Codes können diese einfach abgerufen werden.

Anlagen zu den Zeugnissen

Die Anlagen zum Zeugnis (WP-Broshüre, IBF-Reader, Terminplan 2.Halbjahr) sind auch auf unserer Homepage zu finden. Insbesondere die Eltern der Kl. 6 + 7 sollten sich dort ggf. anhand der Informationen zum WP-Unterricht und den IBF-Kursen informieren, da deren Wahl zeitnah nach dem jetzigen Lockdown ansteht.



Hinweise zum Distanzunterricht für Schüler*innen

-> Ich schaue täglich in meine schul.cloud (s. Zeitvorgaben).
-> Ich plane die Arbeit für die Zeit vom 13.01. bis zum 29.01.21 im Planer mit klaren Arbeitszeiten.
-> Ich erledige die gestellten Aufgaben innerhalb der vorgesehenen Zeit.
-> Ich nehme mindestens einmal pro Woche an einer persönlichen Besprechung mit meinen Tutor*innen teil (Chat, Video,…).
-> Ich habe Kontakt mit meinen Fachlehrer*innen nach Plan.
-> Ich beachte die Goldenen Regeln für Chats und Videokonferenzen.
-> Ich schicke meine Ergebnisse bei schul.cloud als private Nachricht an meine Lehrerkraft als pdf oder image(Bild) nach Möglichkeit mit der Benennung: Fach - Klasse/Gruppe - eigener Name - Name der Lehrkraft - Datum
->
Ich harke erledigte Aufgaben ab.
-> Ich kreuze meine Selbsteinschätzung an.
-> Ich zeige meinen Plan am Wochenende den Eltern und lasse sie unterschreiben.

Hilfe: Unterstützung und Beratung erhalte ich von den Tutor*innen, den Fachlehrer*innen und dem Beratungsteam.


Informell die Hinweise für die Lehrkräfte:

Fachlehrer*innen:

->
erstellen Arbeitsaufträge für die Schüler*innen:
-> Arbeitspläne bis zum 29.01.21 (für die Sek.1 ähnlich wie für FLIGS, mindestens 2-fach differenziert, möglichst mit Lösungen/ Kontrollmöglichkeiten).
-> der Rahmen für die Bearbeitungszeit ist die entsprechende Unterrichtszeit.
-> laden diese Arbeitsaufträge spätestens zum Stundenbeginn (bei SuS in Notbetreuung früher) über schul.cloud mit dieser Benennung hoch: Datum(rückwärts) - Klasse/Kurs-Fach - ggf. E/G/WP - Nachname Lehrkraft.pdf
-> z.B. 20200814-9B-Mathe-Wingenroth.pdf
-> teilen den Schüler*innen Anforderungen zu Umfang und Rückmeldezeit mit.
-> organisieren bei Bedarf (für einzelne Schüler*innen) die Bereitstellung ausgedruckte Materialien sowie deren Rücklauf. Da die Schule geöffnet ist, kann die Ausgabe und Rückgabe in der Schule erfolgen, persönlich (mit Abstand + Maske) oder durch Ablagen im Foyer.
-> kommunizieren mit jedem/r Schüler*in in jedem Fach, auch in Gruppenchats und -konferenzen, möglichst optisch präsent, mindestens einmal pro Woche.
Ziel: wertschätzendes u. qualifiziertes Feedback, auch Peerfeedback, Unterstützung ...
->
verabreden einen verlässlichen Arbeitstakt bis zum 29.01.2021 für die Stunden des Faches, d.h.: Wann benötige ich welches Equipment/Material? In welcher Stunde liegt z.B. die gemeinsame Video-/Chatkonferenz. In welchen Stunden wird selbstständig gearbeitet und die Lehrkraft steht zur Beantwortung von Rückfragen (via Chat, Video, Telefon …) bereit. u.s.w.
-> bewerten nach den Vorgaben des Ministeriums zum DU Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die im Distanzunterricht erworben wurden. Dies ist umso wichtiger und muss auch dokumentiert werden, da in dieser Zeit keine schriftlichen Tests geschrieben werden dürfen!

Förderschullehrkräfte:

->
halten Kontakt zu den Schüler*innen mit Förderbedarf und sprechen Unterstützungsbedarf mit den Schüler*innen und deren Eltern ab.
-> haben in besonderen Fällen Präsenzkontakt mit ihnen.
-> unterstützen die Fachlehrkräfte bei deren Versorgung mit LernmaterialTutor*innen:unterstützen die Schüler*innen bei der Organisation ihrer Arbeitszeiten.
-> greifen bei zu umfangreichen Aufgabenmengen regulierend ein.
-> organisieren virtuelle Treffen zur Beziehungspflege der Klasse, z.B. in den Tutor*innenstunden und Tut-FLIGS-Stunden
-> stehen in Kontakt mit den Eltern ihrer Klasse.
-> organisieren bei Bedarf Präsenzzeiten für besonders herausfordernde Schüler*innen

Tutor*innen:
->
unterstützen die Schüler*innen bei der Organisation ihrer Arbeitszeiten.
-> greifen bei zu umfangreichen Aufgabenmengen regulierend ein.
-> organisieren virtuelle Treffen zur Beziehungspflege der Klasse, z.B. in den Tutor*innenstunden und Tut-FLIGS-Stunden
-> stehen in Kontakt mit den Eltern ihrer Klasse.
-> organisieren bei Bedarf Präsenzzeiten für besonders herausfordernde Schüler*innen


Präsenzunterricht Unterrichtsbeginn Unterrichtsende
Jg. 5-7 7.55 – 8.30 Uhr 12.25 Uhr
Jg. 8-10 7.55 – 8.30 Uhr 13.15 Uhr

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
am gestrigen späteren Abend kam die u.a. Verfügung der Stadt Bonn (s. Anlage), dass (zunächst) in der kommenden Woche (16. KW) weiterhin nur Distanzunterricht mit Ausnahme der 10er, Q1 und Q2 stattfinden darf. Meine Ausführungen zum Unterricht ab dem 19.4.21 gelten daher (zunächst) nicht.

Dafür gelten an unserer Schule die Regelungen der letzten Woche (15. KW), die ich Ihnen noch einmal beigefügt habe, weiterhin fort.

Das heißt für den Unterricht u.a.
- Distanzunterricht für die Klassen 5 - 9 und EF (mit Notbetreuungsangebot 5/6 + einzelne Förderschüler*innen).
- Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 10 + Q1 (16. KW = A-Woche).
In der Jgst. 10 mit Distanzunterricht am Nachmittag und vereinzelten Stundenplananpassungen (wie in der Zeit ab dem 22.02.21).
- Präsenzunterricht in der Q2, aber nur in ihren Abiturfächern.

Die übrigen Regelungen können Sie unter "Planungen ab 12.04.2021, den Coronaregelungen und den Informationen im Archiv nachlesen.

Für die Notbetreuung nehmen wir die Anträge, die Sie uns für die letzte Woche haben zukommen lassen. Sie müssen nicht erneuert werden. Änderungen oder Neuanträge bitte ich aber Fr. Jakob unter e.jakob@gebonn.de kurzfristig mitzuteilen. Das Formular gibt es hier zum download. Berücksichtigen Sie bitte bei Ihrer Entscheidung die u.a. Ausführungen der Stadt Bonn und die Begründungen in der beigefügten Verfügung (Inzidenzwert über 250). Es erscheint dringend erforderlich, die Kontakte zu minimieren.

In Kürze wird diese Information auch auf der IGS-Homepage zu finden sein.

Die Verfügung der Stadt Bonn gilt (zunächst) bis zum Ablauf des 26.04.21, ein Montag. Wie es dann weitergeht, werden wir abwarten müssen.
Ich gehe davon aus, dass wir für die17. KW (ab 26.4.21) kurzfristig eine neue Verfügung erhalten.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Rainer Winand


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken