WP - Arbeitslehre

1. Bereich Arbeitslehre

Die Verbraucherbildung in der Schule nachhaltig und vielfältig zu gestalten ist eines der Hauptaufgaben des Faches Arbeitslehre und im neuen Lehrplan des Landes NRW im Wahlpflichtbereich Hauswirtschaft – Technik - Wirtschaft in verschiedenen Wissensmodule angelegt.

Die Schülerinnen und Schüler erlernen durch individuelle Schwerpunktsetzung innerhalb der einzelnen Teilbereiche ein verantwortungsbewusstes und selbstbestimmtes nachhaltiges Konsumverhalten innerhalb von unterschiedlichen Umgebungen und Märkten.
Soziale Verantwortung, bürgerschaftliches Engagement und Weiterentwicklung von alltäglichen Gewohnheiten werden durch die angelegten Unterrichtseinheiten in den Jugendlichen geweckt und der Veränderungswille bei ihnen gestärkt.
Durch die Verknüpfung von erlernten Kompetenzen im Wissensbereich und praktisch gemachte Erfahrungen in der Herstellung von Gegenständen und Projekten können sie sich in den zu erforschenden Berufsfeldern orientieren und die gemachten Erfahrungen zur Vorbereitung auf Ausbildung, Studium und Beruf für sich nutzen.

In der Jahrgangsstufe 7 werden die Wissensmodule der Arbeitslehre von den Fächern Hauswirtschaft – Technik – Wirtschaft gemeinsam und verknüpfend unterrichtet.
Erst in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 erfolgt eine individuelle Festlegung durch die Schülerinnen und Schüler nach persönlichen Vorlieben für das jeweilige Fach Hauswirtschaft-Wirtschaft oder Technik-Wirtschaft.

Diese beispielhaften aufgeführten Wissensmodule erwarten die Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen an der IGS Bonn-Beuel.


WP-HAUSWIRTSCHAFT

Was haben Bill Gates, Heidi Klum, der Papst, Lionel Messi und Du das ganze Leben lang gemeinsam? Ihr alle müsst essen, gesund bleiben und mit eurem Einkommen wirtschaften. Und genau damit werden wir uns im Fach Arbeitslehre/Hauswirtschaft beschäftigen.

7. Jahrgang
Gesunde Ernährung hält uns fit
- Warum essen wir eigentlich?
- Gesunde und ausgewogene Ernährung
- Ernährungspyramide
- Lebensmittelgruppen
Technische Geräte
- Einführung in grundlegende Haushaltsgeräte
Umweltschutzmaßnahmen im Haushalt
- Mülltrennung
- Putzmittel und deren Gefahren
Märkte im Lebensmittelbereich
- Regionale Märkte
- Beurteilung verschiedener Einkaufsstätten
- Werbung und Werbestrategie

Praxis:
- Zubereitung von Speisen und gemeinsames Essen alle zwei bis drei Wochen
- Tisch- und Esskultur im Alltag
- Gesundheitsschutz
- Unfallgefahren
- Arbeitsplatz einrichtenMüll entsorgen

8. Jahrgang
Projekt Berufsorientierung
- Gastronomische Berufe
- Besuch in einem gastronomischen Großbetrieb, z.B. Maritim Hotel, Hotel Königshof.
Nachhaltige Produktion
- Nachhaltigkeitsstrategien
- Produktsiegel und Verbraucherschutz
- Wäschepflege; tragen, pflegen und entsorgen von Textilien
Gesunde Ernährung hält uns fit
- Lebensmittel und NährstoffeLebensmittel bewusst auswählen (Qualitätsmerkmale, Lebensmittel-Sicherheit, Schadstoffe in Lebensmitteln, Etikettenschwindel
- Ökologischer Fußabdruck

Praxis:
- Zubereitung von Speisen und gemeinsames Essen alle zwei bis drei Wochen

9. Jahrgang

Projekt: Wohnen unter ökonomischen und sozialen Aspekten
- Wohnbedürfnisse
- Wohnungsanzeigen
- Mietverträge
- Räume planen und einrichten
- Maßstäbliches zeichnen
- Finanzierungsmöglichkeiten, Schulden / Ratenkauf, Kreditkarten
- Einen Haushalt wirtschaftlich führen
Gesunde Ernährung hält uns fit
- Energieliefernde Nährstoffe:
Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate und ihre Wirkungen im Körper
- Nährwertberechnungen

Praxis:
- Zubereitung von Speisen und gemeinsames Essen alle zwei bis drei Wochen

10. Jahrgang
Gesunde Ernährung hält uns fit
- Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe
- Nahrungsergänzungsmittel
- Ernährung von Bevölkerungsgruppen
- Garverfahren
Online Ökonomie
- Digitale Märkte für Güter
- Online-Banking – Online Zahlverfahren
- Datenschutz in Privathaushalten
Projekt: mit dem Einkommen auskommen
- Wirtschaften um Bedürfnisse zu befriedigen
- Arbeitsorganisation und Arbeitsplanung
- Finanzplan
- Auswahl von Gerichten unter ernährungsphysiologischen Aspekten
- WarenkorbEigenständiges einkaufen und zubereiten von fünf Mahlzeiten an fünf aufeinander folgenden Praxistagen

Praxis:
- Zubereitung von Speisen und gemeinsames Essen alle zwei bis drei Wochen

WP-TECHNIK

Technikerinnen und Techniker halten heute die Welt mit ihren Forschungen und Neuentwicklungen von technischen Gegenständen in Gang. Ein Leben ohne Smartphone, Hightech-Fahrräder und Auto sind nicht mehr denkbar. Die Nutzung von recycelbaren Energieträgern bei der Produktion von textilen Kleidungsstücken, die nachhaltige Herstellung von Papier und Designobjekten und die regenerative Nutzung von Sonne, Wind und Wasser für unseren täglichen Energiehunger sind beispielhafte Arbeitsfelder der Technik. Technikinteressierte wie du sind, wenn sie das Fach WP Arbeitslehre Technik anwählen, diesbezüglich stets auf den neusten Stand und Wissen durch praktisch gemachte Erfahrungen in den verschiedenen Berufsfeldern wie sie die Welt nachhaltig verändern können.

7. Jahrgang

Unterrichtsvorhaben I: Unterrichtsreihe „Vom Baum zum Holz”: – Holz – ein nachwachsender Rohstoff

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Was ist Holz? Baumarten, Wachstum und Verarbeitung, Arten und Sorten
- Werkzeugkunde: Raspeln und Feilen, Sägen und Bohren; Messen und AnreißenWirtschaftsbezug
- Holz als Rohstoff und Wirtschaftsfaktor
- Produktion und Vermarktung
Umweltnachhaltigkeit
- Holzrecycling,
- Waldwirtschaft unter ökologischen Aspekten
- Halbzeuge und Holzwerkplatten, Herstellung und Verwendung
Berufserkundung
- Berufe in der HolzindustrieBetriebserkundung: Schreinerei, Holzgroßhandel, Billiganbieter

Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsreihe „ENERGIE”: Regenerative Energie in der Sonne, im Wind und Wasser - Woher kommt der Strom?

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Löt-Führerschein, Elektronik, Elektrik
- Elektrische Zeichnungen/ - Schaltpläne
- Experimente zu Wechselspannung, Magnetismus, Wärme
- So funktionieren Dynamo, Batterie und Co.
- Verstehen und Herstellen von einfachen Stromkreisen
- Bau eines Sonnenofens, Fingerparabolspiegels, Morse-Gerätes oder elektronischen Lernquiz
Wirtschaftsbezug
- Nutzung der Sonnenenergie im Haushalt
- Was sind Sonnenkollektoren?
- Stromerzeugung, Kraftwerke und Co
Umweltnachhaltigkeit
- Was sind die erneuerbaren Energiefelder?
- Wie können wir aus der Sonne Energie/Strom gewinnen?Stromsparen im Alltag (1. Teil)BerufserkundungBerufe im Bereich der Erneuerbaren Energien

Unterrichtsvorhaben III: Unterrichtsreihe „INNENDRIN - Planen, Konstruieren, Bauen”: Wie wohnen wir? Wie wollen wir Wohnen? Von der Idee über die Planung zum eigenen Heim

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Modellbau zum eigenen Zimmer (Materialien, Kosten, Gestaltung)
- Messen und Planen
Wirtschaftsbezug
- Wo kommen die Baustoffe her? Wie entstehen die Kosten?
Umweltnachhaltigkeit
- Erkundung und Erforschung von Baumaterialien und deren Herstellung, Verwendung und
Wiederverwertung. Wo wird Recycled? Was ist möglich?
Berufserkundung
- Maler, Dekorateur, Fliesenleger, Innenausstatter, Innenarchitekt

Unterrichtsvorhaben IV: Unterrichtsreihe „Geschichte der Technik”: Vom Rad zur Raumfahrt. Wie war das früher - wie geht es heute?

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Technische Grundbausteine: Rad, Keil, Flaschenzug, Hebel und Getriebe
- von der Höhle zum Wolkenkratzer
Wirtschaftsbezug
- Herstellungsprozesse: Einzel- und Serienfertigung
Umweltnachhaltigkeit
- Recycling und Produktion
BerufserkundungHandwerk contra Industrie



8. Jahrgang

Unterrichtsvorhaben I: Unterrichtsreihe „Elektrotechnik I”: Elektronische Geräte bestimmen unseren Alltag...

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Erkennen von technischen Bauteilen
- Funktionen von elektrischen Bauteilen aus Baugruppe 1
- Sicheres Arbeiten mit der Lötstation
- Lesen und Erstellen einfacher Schaltpläne
Wirtschaftsbezug
- Elektronische Geräte bestimmen unsere Welt
- Digitale Revolution
- Exportweltmeister vs. Günstig aus Fernost
Umweltnachhaltigkeit
- Geräte reparieren statt sie zu entsorgen
- Recycling alter Bauteile
Berufserkundung
- Berufsfelder: Anlagenmechaniker, Elektriker, KFZ-Mechatroniker
- Der Weg zum Ingenieur

Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsreihe „Recycling/Müll”: Unser Planet - unser Leben - unsere Verantwortung

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Unter Verschluss – Baut euch eine Flaschenbox
- Ausstellung vom Supermarkt zum Entsorger anhand der PET - Flaschen
- Informations - Flyer gestalten
Wirtschaftsbezug
- Upcycling – aus alten Sachen Neues machen
- Der Weg der PET - Flaschen zum neuen Produkt
Umweltnachhaltigkeit
- Plastikflaschen im Meer
- Ein Tag ohne Kunststoff – Beobachtungsbogen
- PET w Flaschen vor Ort sammeln
Berufserkundung
- Berufe in der Recyclingindustrie, KunststoffaufbereitungErkundung Deutsches Museum

Unterrichtsvorhaben III: „Technisches Zeichnen”: Näher hingeschaut..

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Einfache Formen grafisch nachvollziehen
- Perspektiven, Projektionen
- Modelle aus Papier
- Konstruktionen
- Architektur
Wirtschaftsbezug
- Technische Zeichnungen anfertigen
- Bauzeichnungen lesen und umsetzenBauvorhaben planen

Unterrichtsvorhaben IV: Unterrichtsreihe „Papier”: vom Lumpen zur Zeitung

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Herstellung eines Siebrahmens zum Papierschöpfen
- Experimente zu den Eigenschaften von Papier
- Papier selber schöpfen
- Buchbinden
- Herstellung eines Leporellos oder Heftes
Wirtschaftsbezug
- Arbeitsweise der Papierindustrie
- Industrielle Papierherstellung
Umweltnachhaltigkeit
- Altpapierverwertung, Recycling
- umweltgerechte Industrieproduktion
- Papiersparen im Alltag
Berufserkundung
- Berufe in der Papierindustrie (Papiertechnologen, Papieringenieur)
- BetriebserkundungLVR-Museum „Alte Dombach”

Unterrichtsvorhaben V: Unterrichtsreihe „Der Traum vom Fliegen”: vom Heißluftballon zur Drohne

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Experimente mit Luft (Luftwiderstand, Luftdruck)
- Bau eines Tetraeder - Drachens
- Herstellung eines Leichtflugmodells aus Balsaholz
Wirtschaftsbezug
- Wirtschaftsstandort Flughafen
- Erfindungen der Technikgeschichte: Die Gebrüder Wright
Umweltnachhaltigkeit
- Umwelt und Nachhaltigkeit beim Wirtschaftsstandort Flughafen
- Wer bezahlt beim Billigfliegen?
BerufserkundungErkundung des Flughafens Hangelar oder Köln/Bonn

9. Jahrgang

Unterrichtsvorhaben I: Unterrichtsreihe „Hoch hinaus - planen, konstruieren, Bauen”: Gut geplant ist halb gebaut

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Experimente zur Statik mit Papier
- Erlernung von Basiswissen zur Baukonstruktion anhand eigener Modellbauwerke aus
diversen Materialien
- Baumhaus im Modell, Kugelbahn aus Papier und Pappe
- Brückenkonstruktionen
- Bauen und Wohnen: Architektur/Innenarchitektur
Wirtschaftsbezug
- Technische Zeichnungen anfertigen
- Bauzeichnungen lesen und umsetzenBauvorhaben planen

Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsreihe „Kunststoffe – vom Molekül zum Pulli”: Plastik - Fluch oder Segen? Vom Granulat zum Kunststoffprodukt

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Unter Verschluss – Baut euch eine Flaschenbox
- Ausstellung vom Supermarkt zum Entsorger anhand der PET - Flaschen
- Informations - Flyer gestalten
Wirtschaftsbezug
- Upcycling – aus alten Sachen neues machen
- Der Weg der PET - Flaschen zum neuen Produkt
Umweltnachhaltigkeit
- Plastikflaschen im Meer
- Ein Tag ohne Kunststoff – Beobachtungsbogen
- PET w Flaschen vor Ort sammeln
Berufserkundung
- Berufe in der Recyclingindustrie, KunststoffaufbereitungErkundung Deutsches Museum

Unterrichtsvorhaben III: Unterrichtsreihe „Elektrotechnik II”:

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Anwendungen von technischen Bauteilen
- Funktionen von elektrischen Bauteilen
- Sicheres Arbeiten mit der Lötstation
- Lesen und Erstellen komplexerer Schaltpläne
- Demontage/Erkundung elektrischer Geräte
Wirtschaftsbezug
- Industrie 2.0
- Digitale Revolution
- Hardwareprogrammierung
Umweltnachhaltigkeit
- Geräte reparieren statt sie zu entsorgen
- Recycling alter Bauteile
Berufserkundung
- Berufsfelder: Anlagenmechaniker, Elektriker, KFZ-Mechatroniker
- Der Weg zum Ingenieur

Unterrichtsvorhaben IV: Unterrichtsreihe „Die Eroberung des Weltalls”:

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Experimente zum Rückstoßprinzip
- Bau einer Mini-Weltraumrakete
Wirtschaftsbezug
- Ablaufprozesse beim Raketenstart
- Die Geschichte der Raumfahrt
Umweltnachhaltigkeit
- Der Blick von Oben – Die Erde, ein verwundbarer Planet
Berufserkundung
- Berufe in der RaumfahrtErkundung des DLHR In Bonn, Deutsches Museum Bonn

Unterrichtsvorhaben V:Unterrichtsreihe „Verflixt und Zugenäht - Nähmaschinenführerschein”:eine Maschine - ungeahnte Perspektiven: Von der Kreativität, übers reine Handwerk bis zur Industrie - für jeden etwas dabei!

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Nähmaschinenführerschein: Aufbau und Funktion der Nähmaschine
- Basiswissen Nähen
- von der Faser zum Stoff - Natur- und Chemiefasern im Vergleich
- Laptop-Hülle, Handytasche, Einkaufsshopper
- von der Idee zum Schnitt zum fertigen Textil

Wirtschaftsbezug
- Baumwolle, ein Wirtschaftsgut
- Die Wege einer Jeans - von der Herstellung bis in unsere Geschäfte

Umweltnachhaltigkeit
- Textilproduktion in 3. Weltländern,
- Massenproduktion und Billigherstellung vs. Handwerk

Berufserkundung
- Modedesigner, Verkäufer im Textilhandel
- LVR Landesmuseum Industriemuseum Euskirchen. Weben und Spinnen
- Handwerksbetrieb



10. Jahrgang
Unterrichtsvorhaben I: Unterrichtsreihe „Energie: Erzeugung, Speicherung ”:Von der Steinzeit über die Antike, Industrielle Revolution bis heute wurde Energie eingesetzt und genutzt. Erst die Nutzbarmachung von Energie ermöglicht uns den heutigen hohen Lebensstandard. Wie kommt das alles zustande und können wir einfach so weiterleben? Machen wir uns Gedanken!

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Energie - was ist das?
- Energieträger und Verarbeitung
- Atomkraft, Fusion
- Fossile Brennstoffe
- Regenerative Energien
- Modellbau und Referate
Wirtschaftsbezug
- Können wir auf Kohle verzichten?
- Atomkraft, nein Danke?!
- Hambacher Forst
- Wirtschaftlichkeit in der Stromerzeugung
Umweltnachhaltigkeit
- Was sind Offshore Windanlagen?
- Wieviel Energie können wir aus dem Wind erzeugen?
- Energiesparen im Alltag (2. Teil)
Berufserkundung
- Berufe im Bereich der Erneuerbaren Energien (Grüne Berufe mit Windkraft)

Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsreihe „Klebstoffe”: Aufgrund der vielfältigen Vorteile des Fügeverfahrens Kleben sind Klebstoffe aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Mit ihren zahlreichen Anwendungen in den verschiedensten Industriezweigen sind sie für das heutige, moderne Leben praktisch unverzichtbar geworden.
Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsreihe „Klebstoffe”:reichen Anwendungen in den verschiedensten Industriezweigen sind sie für das heutige, moderne Leben praktisch unverzichtbar geworden.

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Mensch – Natur – Technologie des Klebens
- Was ist Kleben?
- Wirkmechanismen zwischen Klebstoff, Fügeteil sowie im Klebstoff
- Klebetechnik
- Experimente zu verschiedenen Klebstoffe und Materialien
Wirtschaftsbezug
- Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz beim Einsatz der Klebtechnik
- Klebstoffindustrie - Herstellung und der Markt
- Chemieindustrie - Entwicklung und Forschung
Umweltnachhaltigkeit
- Umweltschutz in der KlebetechnikBewertung des Umweltverhaltens von Klebstoffen

Unterrichtsvorhaben III: Unterrichtsreihe „Farben und Lacke”:In Deutschland werden jährlich mehr als 1,6 Millionen Tonnen Lacke und Farben von Industrie und Handwerk sowie im Do-it-yourself-Bereich verarbeitet.

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Lack - was ist das? Bestandteile, Funktion und Aufgabe
- Einsatzgebiete von Lacken erkunden und untersuchen
- Experimente mit verschiedenen Lacken, Materialien und Untergründen aus dem Alltag
- verschiedene Beschichtungssysteme und deren Funktion
Wirtschaftsbezug
- wirtschaftliche Bedeutung von Lacken und Farben
- Halbfertigprodukte in Handwerk und/oder Industrie
- mittelständisches Familienbetrieb / Lackindustrie
- wirtschaftliche Schäden durch Korrosion
Umweltnachhaltigkeit
- moderne Beschichtungssysteme
Berufserkundung
- Exkursion in den Farb- und Lackbereich eines Baumarktes
- Berufe in der Farb- und Lackindustrie – Handwerk vs. IndustrieMaler, Lakierer, Dekorateure, Künstler, etc...

Unterrichtsvorhaben IV: Unterrichtsreihe „Kugelbahn”: Technik die (sich) bewegt

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Die SuS planen und konstruieren eine Kugellaufbahn, mit der eine oder mehrere Kugeln nach oben befördert werden und dann wieder einen Weg nach unten finden, um wieder nach oben befördert zu werden. Die Art der Fördertechnik wird von den SuS selbst gewählt. Dies kann ein Aufzug, ein Förderband, eine bewegliche Treppe, ein Förderrad oder Ähnliches sein. Damit verbunden sind Kenntnisse aus dem Bereich der Elektronik bzw. Elektromechanik (Polwendeschaltung, Selbsthalteschaltung, Lichtschranke).
Auf dem Weg der Kugel nach unten sollen die Kugeln nicht nur einfach nach unten laufen, sondern es sollen möglichst kreative Lösungen gefunden werden (Weichen, Wippen, optische oder akustische Signale …).
Wirtschaftsbezug Neben Kenntnissen aus dem Bereich der Elektrotechnik verlangt die Einheit konstruktive Vorüberlegungen/Kenntnisse zum Bau der „Anlage“. Verschiedene Materialien (Holz, Metall, Kunststoff ..) kommen zur Anwendung und dem entsprechend auch der sachgemäße Umgang Werkzeugen verschiedenster Art.