IGS Bonn-Beuel

Schick deinen Film ein
Frist: 9. Juni 2017



Sponsoren: GreenJuice - Rockaue - GEW Nrw - WOKI

Sieger der Bezirksmeisterschaft 2017 die Badmintonschulmannschaft der IGS Bonn-Beuel

Die Schulmannschaft der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel erreichte den 1. Platz bei der Bezirksrunde im Badminton der Wettkampfklasse III (Jahrgang 02-05).
Das Badmintonteam der IGS konnte bei den Bezirksmeisterschaften den Titel holen. Im Finale gegen das Hildegard-von-Bingen-Gymnasium aus Köln konnte sich das Team mit einem klaren 7:0 durchsetzen. Der Lohn dafür ist ein Pokal mit Urkunde und die Qualifikation für die Bezirksfinalrunde in Bergisch Gladbach.

Ein toller Erfolg für die IGS’ler Christina Held, Vanessa Heinen, Lara Szemendera, Carolin Held, Kevin Sager, Jannis Jäger, Lars Hardt und Hendrik Stagge.
2. Platz bei der Bezirksfinalrunde Jugend trainiert für Olympia

Die Schulmannschaft der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel erreichte den 2. Platz bei der Bezirksfinalrunde im Badminton der Wettkampfklasse III (Jahrgang 02-05).
Das Badmintonteam der IGS konnte bei der Bezirksfinalrunde in Bergisch Gladbach
den 2. Platz erkämpfen. Um 8 Uhr ging es vergangenen Dienstag ins bitterkalte Bergische Land. Im Bus der Stadt Bonn saßen die IGS’ler Christina Held, Vanessa Heinen, Lara Szemendera, Carolin Held, Antonio Lopez, Jannis Jäger, Lars Hardt und Hendrik Stagge.
Im ersten Spiel gegen den Ausrichter, das Otto-Hahn-Gymnasium, setze es eine heftige 0:7 Niederlage. Gegen die Schulmannschaft, die ausschließlich mit starken Vereinsspielern des Bundesligisten TV Refrath antrat, hatte unser Team keine Chance. Im zweiten Spiel ging es dann gegen das Inda Gymnasium aus Aachen, welches ebenfalls gegen das Otto-Hahn-Gymnasium glatt mit 0:7 verlor. Nach einem zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand kämpfte sich die IGS Schulmannschaft mit lautstarker Unterstützung wieder zurück ins Spiel und konnte alle drei ausstehenden Matches noch sehr knapp in jeweils drei Sätzen gewinnen. Mit diesem 4:3 Sieg wurde sehr zufrieden und glücklich die Heimreise nach Beuel angetreten.


Lesung und Konzert mit Esther Bejarano

Am Mittwoch,  23.11.2016, besuchte Esther Bejarano die Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel. Am gleichen Abend war die 91-Jährige in einer öffentlichen Veranstaltung im Kult 41 zu sehen, am nächsten Tag in der Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn. Sie las aus ihrer Biographie und gab anschließend ein Konzert gemeinsam mit ihrem Sohn Joram und der kölsch-türkisch-italienischen Rap-Gruppe Microphone Mafia.
Gesungen wurden Lieder aus den jüdischen Ghettos und aus dem Widerstand sowie internationale Lieder gegen den Krieg und für soziale Gerechtigkeit.
Esther Bejarano und ihre Familie wurden als Juden verfolgt und inhaftiert. Esther überlebte unter anderem deshalb, weil sie im Mädchenorchester Auschwitz Akkordeon spielte.
Zur Vorbereitung auf Konzert und Lesung haben Oberstufenschülerinnen und -schüler der IGS Bonn-Beuel Stadtrundgänge für jüngere Mitschüler angeleitet (s. GA vom 13.11.2016). Mit Hilfe der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus wurden die Fluchtgeschichten von zwei jüdischen Beueler Mädchen – ungefähr gleichaltrig mit Esther Bejarano – aufgearbeitet. Der einen, Margot Barnard, gelang die Flucht nach Großbritannien, die andere, Ruth Herz, wurde deportiert und ermordet.
Seit mehr als dreißig Jahren ist Esther Bejarano eine Kämpferin gegen das Vergessen. Sie mischt sich ein und engagiert sich auch heute noch gegen alte und neue Nazis, für Flüchtlinge und gegen Krieg. Das war an diesem bewegenden, berührenden und ermutigenden Nachmittag ein weiterer Anknüpfungspunkt für die Schülerschaft und das Kollegium der Gesamtschule, die sich als Teil einer „Schule ohne Rassismus“ verstehen und dies im Alltag immer wieder neu denken und umsetzen wollen.
Die Veranstaltungen fanden in Zusammenarbeit mit der 'Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus - An der Synagoge e.V.' statt und wurden durch die Landeszentrale für politische Bildung gefördert.



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken