Filmfestival 2017


Der Streifen "Auslösendes Moment" macht das Rennen

BEUEL. Von Rainer Schmidt, General-Anzeiger Bonn vom 21.06.2017

In der Integrierten Gesamtschule Beuel sind die Preise für das elfte Bonner Jugendfilmfestival vergeben worden. Aus 15 Filmen wählten die Juroren den Sieger aus. Am Ende machte der Streifen "Auslösendes Moment" das Rennen
Zur Mittagszeit, als andere schon hitzefrei hatten, waren in der Aula der Integrierten Gesamtschule Beuel (IGS) noch gut 600 Schüler versammelt, die mit großer Aufmerksamkeit Filme betrachteten. Die beiden Literaturkurse der IGS der Jahrgangsstufe Q1 (zwölfte Klasse) hatten zum elften Jugendfilmfestival eingeladen. Was für die beiden Kurse eine Pflichtdoppelstunde war, war den restlichen Schülern und Schülerinnen freigestellt. Entsprechend groß war das Hallo, waren die Kommentare und der Applaus bei den gezeigten Filmen. Insbesondere bei denen, die von den Kursen der IGS beziehungsweise von Schülern der IGS gezeigt wurden.

„17 Filme waren eingereicht, doch zwei konnten wir wegen Überlänge oder Verspätung nicht annehmen“, so Kristian Becker, zusammen mit Michael Hellmich verantwortlicher Kurslehrer. Übrig blieben 15 Streifen, von denen die sieben bestplatzierten gezeigt wurden. „Wo andere Theaterkurse anbieten, haben wir Film als Kurs“, erklärte Becker das Besondere an dem Angebot. Weil es so gut angenommen wird, gibt es inzwischen zwei Kurse an der IGS. „30 bis 50 Schüler pro Jahrgang nehmen daran teil“, sagte er, „obwohl die Kurse am Freitagnachmittag laufen.“

Anfangs werden kleine Projekte gemacht, beispielsweise das Nachdrehen bekannter Filmszenen. Und ein großer Film wird über das ganze Schuljahr mit diversen Vorgaben, unter anderem bezüglich der Länge, geplant, sodass ein Kurzfilm mit der ihm eigenen Dramaturgie entsteht. So sind in diesem Jahr sieben Filme in den Kursen entstanden, von denen ein dritter Platz die beste Platzierung erreichte.

Das Team „Kurztraum Filmproduktion“, das den ersten Preis gewann, ist ein gemischtes, größeres Team aus Abiturienten aus Bonn und Köln. Die Idee zu ihrem Film „Auslösendes Moment“, einem fiktionalem Liebesdrama, ist ihnen in einem Café gekommen. Dabei schauen sie in die Köpfe der beiden Protagonisten und erzählen von ihrer Vergangenheit, von Verliebtheit, Liebe und Trennung. Amadeus Blachowicz, einer aus dieser Gruppe, macht derzeit eine Ausbildung als Kameramann. Das Team hat bereits einmal das Filmfestival gewonnen.

Alexander Henseler hat sich auf das Kolorieren von Filmen spezialisiert und arbeitete sowohl beim erst- als auch beim zweitplatziertem Film mit. Den zweiten Film hat er zusammen mit Niklas Goldner und Pascal Schuh gedreht. In dem Film „Da oben ist noch Platz frei“ soll gezeigt werden, wie sich der „Fiebertraum Schule“ tagtäglich für Schüler und Lehrer anfühlt.

Teilnehmen konnten alle Schüler und Schülerinnen von allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen oder Kollegs aus Köln, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Die Filmbeiträge können dabei sowohl im Fachunterricht, in Literaturkursen, in AGs als auch in außerunterrichtlichen Projektgruppen entstanden sein.

Auffallend ist, dass sich Schüler der IGS sowohl mit den Kursen als auch als Einzelpersonen, wie beispielsweise Pascal Schuh, an dem Festival beteiligten. Schuh hat inzwischen einen Studienplatz an der Filmakademie in Babelsberg erhalten.

Hier ist der link zum GA


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Am 21. Juni 2017 ist es wieder soweit. Die beiden LiteraturkurseMEDIEN richten auch dieses Jahr wieder das Bonner Jugendfilmfestival aus. Bereits zum 11. Mal werden großartige Preise unter den besten Filmen ausgeschüttet, die von einer dreiköpfigen Jury ausgewählt werden. Neben Geldgewinnen durch die GEW, wird es dieses Jahr wieder Karten für die RockAue, das Green Juice Festival und das Kultkino WOKI geben. 
Alle Schüler*innen aus Bonn, Köln und dem Rhein-Sieg Kreis können ihre Kurzfilme (max. 12 Min.) bis Anfang Juni bei uns einreichen!

Ihr Filmfestival-Team



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken