IGS Bonn-Beuel

Bonn-Marathon 2013

Erfolgreiche Staffeln beim Bonn-Marathon

Auch in diesem Jahr liefen SuS der IGS beim Bonn-Marathon mit. Und dies vorab – ALLE Staffeln erreichten das Ziel – Gratulation.

Die Staffel mit Lukas Unkrig, Nils Hensler, Finja Nickmann, Gustav Engelking, Ole Döscher, Tim Wiest und Lisa Richter erreichte das Ziel nach hervorragenden 3:23 Std. Damit belegte die Staffel den 33 Platz unter allen Staffeln und den 9 Platz in der Altersklasse.

Die Klasse 10 F mit den Läuferinnen und Läufern Alexander Hauser, Jakob Salz, Alec Kraatz, Carmen Seru-Schmelzer, Paula Wicke, Jana Krumbe und Bernd Miess erreichte nach 3:44 Std das Ziel. Damit war die Klassestaffel 5 Minuten schneller als im letzten Jahr. Sie erreichten den 76 Platz aller Staffeln und verbesserten sich um 45 Plätze.

Die jüngste Staffel der IGS mit den Läuferinnen und Läufern Paula Lasch, Carl Stromann, Amy Park, Julian Roll, Jan Huckert, Anton May und Niklas Armbruster erreichten das Ziel nach 4:16 Std. Eine gute Leistung. Insgesamt belegten sie mit dieser Leistung den 148 Platz aller Staffeln und ließen einige ältere Staffeln hinter sich.

Und auch unsere vierte Staffel mit Jenny Karl, Joris Bakker, Anna Stella Müller, Justin Jacobs, Sven Kampfmeyer, Paul Franke und Justus Hogenschurz erreichte nach 4:31 Std. das Ziel. Ein große Leistung, zumal die Staffel erst nachgemeldet wurde, weil wir so viele Schülerinnen und Schüler unsere Schule vertreten wollten.

Eine großartige Leistung aller Schülerinnen und Schüler und ein tolles Erlebnis bei hervorragenden äußeren Bedingungen. Auch im kommenden Jahr werden wir sicherlich wieder angreifen.

Besonderer Dank gebührt auch den Kolleginnen und Kollegen die ihren Sonntag "opferten". Elke Gerling, Wolfgang Mühlen und Kiki Plener, Enny Wilcke, Sybille Prochnow-Penedo und Bärbel Jakob haben unsere Schülerinnen und Schüler an den Wechselstellen betreut. Und natürlich Thomas Drost, der die Gesamtverantwortung für unsere Schule hatte und den Start der Staffeln organisierte.

Die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler haben den Aufwand gerechtfertigt.