Elternarbeit

Elternmitarbeit wird an der IGS großgeschrieben, das gilt auch für die Elternmitwirkung im Rahmen des Schulgesetzes. Die Schulpflegschaft der IGS beteiligt sich aktiv an den Meinungsbildungsprozessen an der Schule und wirkt mit Lehrer*innen und Schüler*innen zum Wohl der Schule zusammen.

Elternarbeit in der IGS
Die IGS ist mehr als ein Lernort für die Schüler*innen. Eltern und Schule arbeiten bei der Begleitung der Kinder und Jugendlichen in das Erwachsenenleben zusammen und stimmen sich ab.
Die Eltern nehmen – je nach ihren Möglichkeiten – aktiv an Ereignissen der Schule teil und engagieren sich im Schulalltag.
Die Mitwirkung in der Schulpflegschaft und ihren Gremien ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Zeit und Kraft einzubringen: ob es um die Mitwirkung bei Schulveranstaltungen geht, um die Begleitungen auf Klassenfahrten, um Angebote im Freizeitbereich oder um den Förderverein der Schule, um Praktikumsangebote oder um die Kuchenspende beim Schulflohmarkt.
Sogar ein paar AGs werden den Schüler*innen von den Eltern angeboten und bereichern das Bildungsangebot.

Die Gremien der IGS
In den Gremien der IGS werden die Entscheidungen über organisatorische, inhaltliche oder konzeptionelle Fragen vorbereitet und getroffen.
In der IGS haben die Eltern in diesen Gremien eine starke Stimme. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 hat die Schule die Tradition der gleichberechtigten Zusammenarbeit beibehalten, an der auch die Schüler*innen aktiv beteiligt werden.
Die Schulpflegschaft
Die Schulpflegschaft hat rund 90 Mitglieder: Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden aller Klassen, die Vorsitzenden der Jahrgangsstufenpflegschaft der Oberstufe und ihre Stellvertreter*innen.
Die Schulpflegschaft wählt aus ihrer Mitte das Leitungsteam der Schulpflegschaft, Delegierte für die Schulkonferenz, Delegierte für die Steuergruppe, Vertreter*innen für die Stadtschulpflegschaft
und Vertreter*innen für die Teilkonferenzen. Die Schulpflegschaft diskutiert die aktuellen Themen aus Sicht der Elternschaft und stimmt darüber ab. Die Ergebnisse werden in die weiteren Gremien der Schule getragen und über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden an alle Eltern verteilt.

Das Leitungsteam
Für die Dauer von einem Jahr wird von der Schulpflegschaft ein Leitungsteam gewählt, das aus mindestens vier Eltern besteht: einem oder einer Vorsitzenden und mindestens drei Stellvertretern.
Das Leitungsteam bereitet die Schulpflegschaftssitzungen vor, trifft sich regelmäßig in einem „Jour Fixe“ mit der Schulleitung und ist für alle Fragen der erste Ansprechpartner der Elternschaft.
Schulkonferenz
Je elf Vertreter*innen von Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen bestimmen die zentralen Fragen des Schullebens. Die Mitglieder der Schulkonferenz haben eine erhebliche Entscheidungskompetenz.
Die Elternvertreter*innen der Schulkonferenz werden in der Schulpflegschaft gewählt.

Teilkonferenzen
Zu wichtigen Themen bildet die IGS nach Bedarf spezielle Konferenzen aus Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen: Zum Beispiel gab es in der Vergangenheit Teilkonferenzen zur Mensa, zum pädagogischen Konzept „FLIGS“, zu Fahrten, zur Sekundarstufe II, Disziplin, zu Schule ohne Rassismus und zum Medienkonzept. Teilkonferenzen können nach Beschluss der Schulkonferenz eingerichtet, pausiert oder aufgelöst werden.

Steuergruppe
Die Steuergruppe aus je drei Vertretern der Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen hat den Auftrag, die Umsetzung der Weiterentwicklung der Schule zu begleiten.
Die Steuergruppe „steuert“ die Umsetzung der Beschlüsse der Schulkonferenz. Zusätzlich kümmert sich die Steuergruppe um die regelmäßige Durchführung des „Schulbarometers“, mit dem Verbesserungs- und Veränderungspotenziale erkannt werden.

Stadtschulpflegschaft
Die Schulpflegschaft wählt aus ihrem Kreis zwei Vertreter*innen, die die Interessen der Schule bei der Gruppe der Gesamtschulen in der Stadtschulpflegschaft vertritt. Dort können sich die Gesamtschulen austauschen und gemeinsam Ziele zur Verbesserung der Situationen der Gesamtschulen anstreben.

Verein der Freunde und Förderer der IGS
Der Förderverein der IGS zählt ca. 1000 Mitglieder und verfügt über Beitragseinnahmen in Höhe von 15 000 €. Von diesem Geld konnte der Förderverein Dinge ermöglichen, die die Schule bereichern: Camcorder, Beamer, Laptops und iPads, eine Kletterwand und Sportrollstühle, Selbstbehauptungskurse und Streitschlichterseminare, einen Hühnerstall für den Schulgarten.

Regelmäßige Events
Die Schulpflegschaft organisiert regelmäßig zwei große Events im Laufe des Schuljahres: Cafeteria beim Flohmarkt. Beim jährlichen Schulflohmarkt betreibt die Schulpflegschaft eine Cafeteria, deren Erlös dem Sozialfonds der Schule zu Gute kommt.
Tag der Offenen Tür. Der erste Kontakt neuer Schüler*innen und ihrer Eltern zur IGS findet am Tag der Offenen Tür statt, wenn sich die nächste Generation unsere Schule anschaut. Dann bietet die Schulpflegschaft Informationen an und hilft den künftigen Schüler*innen und ihren Eltern bei der Orientierung.

Mitgliedschaft im LEiS-NRW
Die Landeselternschaft der integrierten Schulen in NRW vertritt die Interessen und Anliegen der Eltern von Schülerinnen und Schülern integrierter Schulen insbesondere gegenüber dem Schulministerium, dem Landtag und der Schulaufsicht.
Die Schulpflegschaft entsendet zwei Vertreter*in-nen zu LEiS (www.leis-nrw.de).