Neue Informationen

Informationen zur Zukunftswerkschaft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Lehrerinnen und Lehrer,
jetzt ist es schon wieder neun Wochen her…unsere Zukunftskonferenz…zwei Tage mit guten Ideen für unsere Schule. Es ist an der Zeit, zurückzumelden, was inzwischen geschehen ist und was nun ansteht.

Das Moderatorenteam hat mit Herrn Schäfer und einigen Projektsteuergruppenmitgliedern die Ergebnisse der Zukunftskonferenz zusammengefasst. Die Projektsteuergruppe hat daraus folgende Themenschwerpunkte identifiziert…

…und folgende Planung vorbereitet:

Medien und Ausstattung: Eine Gruppe von Lehrern und Schülern stellt eine Mängelliste zusammen. Diese wird an die Schulleitung gegeben.

Veränderte Schülerschaft, Inklusion, vielfältige Angebote: Zu diesen Themen werden drei Arbeitsgruppen von Schülern, Eltern und Lehrern gebildet. Besonderen Zeitdruck hat die Gruppe „Inklusion“, da hier zunächst die Umsetzung des Gemeinsamen Lernens für das Schuljahr 2015-16 vorbereitet werden soll.

Die Arbeitsgruppe Inklusion hat dabei enge zeitliche Vorgaben. 1. Aufgabe: Entwicklung eines Konzeptes zum Gemeinsamen Lernen mit den Vorgaben aus dem 10. SchRÄG für das Schuljahr 2015-16 mit zu erwartenden 18 Förderkindern im 5. Jahrgang. Dieses muss bis Ende April von unseren Gremien genehmigt worden sein. 2. Aufgabe: Entwicklung des langfristigen Konzeptes.

Ganzheitliches Lernen wird wesentlicher Teil aller drei Arbeitsgruppen sein.

Übergänge: Dies wird ein Thema im Anschluss an die ersten Arbeitsgruppen sein, im Einzelfall auch innerhalb der Arbeitsgruppen.

Das neue Leitbild der Schule wird sich aus der inhaltlichen Arbeit ergeben.

Die Projektsteuergruppe tagt wieder am 02.02.15 und wird dann die Einladungen zu den Arbeitsgruppen sowie die vorgesehenen Aufgabenstellungen veröffentlichen. Grundlage der Arbeit in den Gruppen werden die Ideen der Zukunftskonferenz vom November sein. Alle Mitglieder der Schulgemeinde sind herzlich eingeladen, in der nächsten Phase mitzuarbeiten. Viele Schüler, Eltern und Lehrer fanden keinen Platz in der 2-tägigen Zukunftskonferenz, signalisierten aber ihr großes Interesse an der Mitgestaltung.

Hier wird nun der Raum dafür sein. Seid herzlich eingeladen.