Stiftung

Unsere Schule hat im Jahre 2008 beim Wettbewerb „Deutscher Schulpreis“ den mit 25.000 Euro dotierten Schulentwicklungspreis gewonnen. Um dies in Erinnerung zu behalten und einen dauerhaften Vorteil für die Schule zu gewährleisten, hat die Schulkonferenz beschlossen, dass das Preisgeld in einer Stiftung angelegt werden soll. In einer Stiftung bleibt das Kapitel von 25.000 Euro unangetastet; mit den Erträgen (z.B. Zinsen) können Schulprojekte gefördert werden.

Am 24. Januar 2011 haben wir deshalb unter Beteiligung der Schulleitung, des Lehrerrates, der Schulpflegschaft und der
Schülervertretung die gemeinnützige „Schulstiftung IGS Bonn-Beuel“ gegründet.

Wir möchten auch in diesem Jahr wieder drei Preise für durchgeführte Schulprojekte vergeben und bitten Euch, Projekte, die ihr für preiswürdig haltet, möglichst schnell schriftlich (auch per Mail) an unsere Vorsitzende Irina Rackow zu melden. Email
Bis sechs Wochen vor Ende des Schuljahres sollten die Projektmeldungen eingegangen sein, um für dieses Jahr berücksichtigt werden zu können.

Der Stiftungsvorstand:
Irina Rackow
Margarete Scheuvens
Carsten Wenning

Der Stiftungsrat:
Margarete Bonn
Gerlinde Klein

Treuhänder:
Benno Kiermeier

Bewertungskriterien für

die jährliche Vergabe der Preise aus den Erträgen der Schulstiftung

Nachhaltigkeit für die Schule:
- Das Produkt stellt eine Bereicherung für die Schulgemeinde, das Schulgelände oder die Weiterentwicklung des Schulalltags dar.

Produkt:
- Die Produktpräsentation muss der Schulgemeinde zugänglich gemacht werden.

Fächerbeteiligung:
- Vernetzung und Anwendung von Wissen aus verschiedenen Bereichen
- Beteiligung mehrerer Fächer

„Kopf, Herz und Hand“ (kognitive, emotionale und motorische Fertigkeiten und Fähigkeiten werden ganzheitlich berücksichtig):
- Die Schülerinitiative steht im Vordergrund.
- Die Arbeit am Produkt erstreckt sich über einen längeren Zeitraum.
- Die Projektarbeit geht über den „normalen“ Unterrichtsalltag hinaus.